webtitel

Haiti zählt zu den ärmsten Ländern in der westlichen Hemisphäre. Neben der politischen Instabilität behindern wiederkehrende Naturkatastrophen, wie zum Beispiel Hurrikan Mathew im Oktober 2016, bisher eine spürbare Wohlstandssteigerung für die gesamte Bevölkerung.

Nichtsdestotrotz geben die Haitianer sich nicht auf. Mit einer positiven Lebenseinstellung und dem Willen zur Veränderung, finden sie sich nach jedem Rückschlag zusammen um den Kampf erneut zu beginnen.

Dabei werden sie tatkräftig von den TECHO-Freiwilligen unterstützt. Diese helfen bei der detaillierten Analyse der erkannten Probleme, unterstützen bei der Projektplanung und arbeiten Hand in Hand mit den Betroffenen an der Umsetzung des Projekts.

Neben dem Bau von Notbehausungen nach Naturkatastrophen oder in besonders armen Gemeinden, können diese Projekte auch die Errichtung eines Gemeinschaftsgebäudes oder der Aufbau und Betrieb einer Schule sein.
TECHO Haiti arbeitet im gesamten Land mit einer großen Freiwilligenbasis. Diese setzt sich zum Großteil aus Einheimischen zusammen, die Veränderungen in Ihrem Land einfordern und aktiv vorantreiben wollen. Wir von TECHO Deutschland wollen unsere Partner von TECHO in Haiti beim Vollzug dieses gesellschaftlichen Wandels aktiv unterstützen.
Aus diesem Grund widmen wir unsere diesjährige Weihnachtskampagne all denen Freiwilligen in Haiti, die Tag für Tag für bessere Lebensbedingungen im gesamten Land kämpfen. Gemeinsam sagen wir #HandsOnInHaiti und feiern nicht nur den Fortschritt im Kampf gegen die Armut, sondern insbesondere das Engagement!
HandsOnInHaiti
6-infraestructura-comunitaria-7
  • Mit viel Hingabe kämpfen Freiwillige von TECHO in Haiti dafür, dass der Zugang zu Bildungseinrichtungen und Unterrichtsmaterialen für die Menschen in Gariche Prince gewährleistet wird. Der Bau einer Schule wurde dort erfolgreich abgeschlossen und auch in anderen Gemeinden steht die kontinuierliche Versorgung mit Arbeitsmaterialien auf dem Plan. Damit sollen die Voraussetzungen für ein gerechtes Einkommen und für gesellschaftliche, sowie politische Partizipation geschaffen werden.
    Die Freiwilligen von TECHO arbeiten Hand in Hand mit den Menschen in Gariche Prince. Sie erkennen die Ungleichheit in Ihrer Heimat an und sind entschlossen, für mehr Bildungsmöglichkeiten zu sorgen. Allen Freiwilligen ist es sehr wichtig, dass Kinder und Erwachsene in Haiti Bildungseinrichtungen für die Gestaltung ihrer Zukunft nutzen und ihre Fähigkeiten mit Leidenschaft verbessern können!
    Seien es die Planungsschritte für den Schulbau oder die Hefte, Stifte und Lineale, die Bildungseinrichtungen müssen finanziert werden.

    Sei dabei, wenn die Gemeinden in Haiti ihren Zielen ein Stück näherkommen. Spende, damit dort weiterhin angepackt werden kann!

2-1-resumen-de-la-gestion-2
einziges-bild-mit-frauen
  • Dank der mitreißenden Arbeit der Freiwilligen von TECHO in Haiti ist es gelungen, für viele Familien in Troujillo Notbehausungen zu bauen. Somit müssen sich die Bewohner*innen wenn es regnet nicht mehr an den wenigen dichten Stellen zusammendrängen, wo sie nachts keinen Schlaf finden.

    Die Freiwilligen von TECHO arbeiten Hand in Hand mit den Menschen in Troujillo. Sie können die unbewohnbaren Siedlungen in Ihrer Heimat nicht tolerieren und mobilisieren die Gemeinschaft, um die Lebenssituation für eine Vielzahl von Menschen nachhaltig zu verändern. Für alle Freiwilligen geht es beim Häuserbau darum, möglichst vielen Familien einen Neustart zu ermöglichen.

    Seien es Holz für die Wände der Notbehausungen oder Werkzeuge zum Zusammenfügen der Einzelteile, die Materialien müssen finanziert werden.

    Sei dabei, wenn die Gemeinden in Haiti ihren Zielen ein Stück näherkommen.
    Spende, damit dort weiterhin angepackt werden kann!

julian
img_9989
  • Da ihr das Konzept gefiel, bewarb sie sich dort um ein Praktikum und arbeitete in den nächsten drei Monaten bei TECHO Peru im Bereich Grafik Design, Fotografie und Film. Außerdem war sie beim Bau von Notbehausungen und Zusammenkünften in den Einsatzorten dabei.

    Seit Sommer 2016 hat Flocke bei TECHO in Deutschland den Bereich Digital übernommen und ist damit u. a. für das Design unserer Flyer und Sticker, aber auch für die kreative Gestaltung der X-Más Kampagne 2016 verantwortlich. Außerdem ist sie Co-Leiterin des Regionalkomitees in Berlin.

    Wenn man Flocke fragt warum sie sich gerade bei TECHO engagiert, sagt sie:

    “Ich denke, TECHO fasziniert mich durch seine Nachhaltigkeit. Nicht der Gedanke “Wir helfen armen Menschen” steht bei TECHO im Vordergrund, sondern ein gegenseitiges voneinander Lernen, gemeinsames Arbeiten und das Schließen neuer Freundschaften.”

    Unterstütze auch Du Flocke dabei die Armut in Haiti nachhaltig zu bekämpfen.

    #HandsOnInHaiti

    Flocke, 21 und aus Münster, studiert Architektur in Berlin.

profilbild
  • Als er 2013 erfuhr, dass Studierende eine deutsche Partnerorganisation gründen wollten, war ihm sofort klar, dass er dieses Vorhaben unterstützen möchte.

    In seiner beim Funktion beim Gemeinsam TECHO e.V. ist Julian an verschieden Kampagnen beteiligt und so z.B. verantwortlich für die Koordination von Xmás 2016 zur Bekämpfung von Armut in Haiti. Außerdem organisiert er die Teilnahme des Vereins an Wettbewerben und ist oft als Freiwilliger bei von TECHO organisierten Veranstaltungen dabei.

    Auf die Frage, warum er gerade TECHO unterstütze, antwortet Julian:

    “TECHO wird für mich vor allem dadurch besonders, dass insbesondere auch Jugendliche und junge Menschen angesprochen werden, die Armut nicht persönlich erleben mussten. So wird nicht nur erfolgreich die Armut bekämpft, sondern auch ein effizienter Beitrag zu einem Mentalitätswandel in der Gesellschaft geleistet.”

    Unterstütze auch Du Julian dabei, die Armut in Haiti zu bekämpfen!

    #HandsOnInHaiti

    Julian, 22 aus Idstein arbeitet im Bereich Gebäudeautomatisierung

Weiter informieren:

2018_Plumita-20

Eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit wünscht TECHO Deutschland.

2016-10-24_ideen_weihnachtsdesign23